Gute Pflege

  • deutsch

Leistungskomplexe Niedersachsen

Nr.Leistungskomplex
beinhaltet i. d. R. die Leistungen:
1
Erstbesuch
  • Anamnese zur Erhebung des Pflegebedarfs
  • Beratung bei der Auswahl der Leistungskomplexe
  • Information über weitere Hilfen/Pflegehilfsmittel
  • Beratung über den Inhalt des Pflegevertrages/Abschluss des Pflegevertrages
  • Pflegeplanung
2
Folgebesuch
  • Erhebung des geänderten Pflegebedarfs
  • Beratung bei der Auswahl der Leistungskomplexe
  • Information über weitere Hilfen/Pflegehilfsmittel
  • Beratung über den Inhalt des Pflegevertrages/Abschluss des Pflegevertrages
  • Pflegeplanung
3
Kleine Pflege
  • An-/Auskleiden
  • Teilwaschen (beispielsweise Gesicht, Oberkörper, oderGenitalbereich/Gesäß)
  • Mund-/Zahnpflege

    Nur abrechenbar, wenn nicht gleichzeitig die Leistungskomplexe 4, 5 sowie 16 gewählt werden.
4
Große Pflege I
  • An-/Auskleiden
  • Waschen (mehr als Teilwaschen)/Duschen
  • Mund-/Zahnpflege


    Nur abrechenbar, wenn nicht gleichzeitg die Leistungskomplexe 3, 5 sowie 16 gewählt werden.
5
Große Pflege II
  • An-/Auskleiden
  • Baden
  • Mund-/Zahnpflege

Nur abrechenbar, wenn nicht gleichzeitig die Leistungskomplexe 3, 4 sowie 16 gewählt werden.

6

Kämmen und Rasieren

(nur in Verbindung mit Kleine/Große Pflege)

  • Kämmen (Herrichten der Tagesfrisur) und/oder
  • Rasieren


8

Hilfen bei Aufsuchen und Verlassen des Bettes im Zusammenhang mit der Körperpflege

(nur in Verbindung mit Kleine/Große Pflege)
  • Hilfe beim Aufsuchen bzw. Verlassen des Bettes/des Rollstuhles o.ä.
  • Machen und Richten des Bettes
  • ggf. Wechseln der Bettwäsche
  • Maßnahmen zum körper- und situationsgerechten Liegen und Sitzen
10

Spezielle Lagerung bei Immobilität im Zusammenhang mit der Körperpflege

(nur in Verbindung mit Kleine/Große Pflege)

  • Spezielle Lagerungsmaßnahmen zur körper- und/oder situationsgerechten Lagerung in und außerhalb des Bettes
  • Ggf. mit Hilfe beim Verlassen und Aufsuchen des Bettes
  • Ggf. Teilwechsel der Wäsche und Bett machen/richten
15

Ergänzende Hilfe bei Ausscheidungen im Zusammenhang mit der Körperpflege

(nur in Verbindung mit Kleine/Große Pflege)

  • Hilfen/Unterstützung bei Ausscheidungen
  • Inkontinenzversorgung
  • Hilfe bei Erbrechen
9

Hilfen beim Aufsuchen und Verlassen des Bettes

- Einzelleistung -

  • Hilfe beim Aufsuchen bzw. Verlassen des Bettes/des Rollstuhls o. ä.
  • Machen und Richten des Bettes
  • Ggf. Teilwechseln der Bettwäsche
  • Maßnahmen zum körper- und situationsgerechten Liegen und Sitzen
Der Leistungskomplex 9 kann allein oder im Zusammenhang mit den Leistungskomplexen 12-14, 16 und 19 gewählt werden
11

Spezielle Lagerung bei Immobilität

- Einzelleistung -

  • Spezielle Lagerungsmaßnahmen zur körper- und/oder situationsgerechten Lagerung in und außerhalb des Bettes zur Vorbeugung von Sekundärerkrankungen und Linderung von
    Beschwerden unter Verwendung von Lagerungshilfsmitteln
  • Ggf. mit Hilfe beim Verlassen und Aufsuchen des Bettes
  • Ggf. Teilwechsel der Wäsche und Bett machen/richten

Der Leistungskomplex 11 kann allein oder im Zusammenhang mit den Leistungskomplexen 12-16 und 19 gewählt werden.

16Umfangreiche Hilfe bei
Ausscheidungen

- Einzelleistung -
  • An- und Auskleiden, ggf. An- und Ablegen von Körperersatzstücken
  • Begleitung zu und von der Toilette
  • Hilfen/Unterstützung bei Ausscheidungen
  • Kontinenztraining
  • Hilfe bei Erbrechen
  • Entsorgung von Ausscheidungen
  • Teilwaschen 

Der Leistungskomplex 16 kann bei einem Einsatz nicht in Verbindung mit den Leistungskomplexen 3 -5 sowie 15 gewählt werden.

12

Einfache Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
(Zwischenmahlzeit)


  • Mundgerechtes Zubereiten der Nahrung
  • Hilfen beim Essen und Trinken/sonstige Mahlzeit
  • Hygiene im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme

Der Leistungskomplex 12 kann in einem Einsatz nicht neben dem Leistungskomplex 13 gewählt werden.

13

Umfangreiche Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
(Hauptmahlzeit)


  • Mundgerechtes Zubereiten der Nahrung
  • Hilfen beim Essen und Trinken/Hauptmahlzeit (Frühstück, Mittag, Abendessen)
  • Hygiene im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme
Der Leistungskomplex 13 kann in einem Einsatz nicht neben dem Leistungskomplex 12 gewählt werden.
14

Nahrungszufuhr durch Verabreichung von Sondenkost


  • Verabreichung der Sondennahrung
  • Sondennahrung auf Körpertemperatur erwärmen
  • Pflegebedürftigen ggf. in halbsitzende Position bringen
  • Überprüfung der Lage der Sonde
  • Spülen der Sonde nach Applikation
  • Ggf. Reinigung des verwendeten Mehrfachsystems
17

Hilfestellung beim Verlassen oder
Wiederaufsuchen der Wohnung

  • An-/Auskleiden
  • Hilfestellung beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung

Der Leistungskomplex 17 kann bei einem Einsatz nicht in Verbindung mit Leistungskomplex 18 gewählt werden.
18
Begleitung bei Aktivitäten
  • An-/Auskleiden
  • Hilfestellung beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung
  • Begleitung bei Aktivitäten

Dieser Leistungskomplex kann bei einem Einsatz nicht in Verbindung mit Leistungskomplex 17 gewählt werden.
19
Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Aufräumen und Reinigung der Wohnung
  • Vor- und Zubereitung von Mahlzeiten
  • Einkaufen
  • Pflege der Wäsche und Kleidung
  • Beheizen der Wohnung

Leistungsinhalte und Zeitrahmen nach Absprache mit dem Pflegebedürftigen.

21
Wegepauschalen


1a) Wegepauschale - Besuch zwischen 6.00 und
20.00 Uhr

1b) Erhöhte Wegepauschale - Besuch zwischen 20.00 und 06.00 Uhr sowie an Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen

 

1c) Halbe Wegepauschale - Besuch zwischen 06.00 und 20.00 Uhr bei gleichzeitiger Erbringung von Leistungen nach SGB V

 

1d) Halbe erhöhte Wegepauschale zwischen 20.00 und 06.00 sowie an Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen bei gleichzeitiger Erbringung von Leistungen nach SGB V

 

 

Wegegeld, wenn externe Pflegedienste in Wohnanlagen für Senioren zeitlich zusammenhängend mehr als zwei Pflegebedürftige nacheinander pflegen

 

Versorgung mehrerer Pflegebedürftiger in einem gemeinsamen Haushalt bei einem Einsatz von der jeweils zu berechnenden Wegepauschale: 50 % (gilt nicht bei Wegegeld in Wohnanlagen)